1985

Franz-Joachim Stein gründet die Stein GmbH. Das Unternehmen bietet Maschinen und Werkzeuge für den Fensterbau an.

1998

Ein neuer Unternehmenszweig entsteht: Schutzgerüste für den Leitungsbau erweitern das Angebot.

2008

Zusammen mit dem Gerüstexperten Andreas Häger von der PERI GmbH Weißenhorn konstruiert die Stein GmbH aus dem Standardmaterial des Gerüstsystems PERI UP und dem Schalungsmaterial ein Traggerüst für den Leitungsbau.

2009

Die Stein GmbH erstellt für die EDI.SON Energietechnik GmbH in Freiberg/Sachsen das erste Stahlgerüst. Dabei werden 60 Tonnen Material auf offenem Gelände verbaut.

2010

Für den Bau der 380 kV-Leitung Krümmel – Görries müssen die bereits bestehenden 110 kV-Stromleitungen, die die neue Trasse queren, eingerüstet und abgesichert werden, um sie vor Schäden beim Aufbau der neuen Leitungen zu schützen. Die Stein GmbH löst diese Herausforderung mit ca. 20.000 m² Stahlgerüst und rund 50.000 m² Netzeindeckung.

2011

Auf der A2 bei Hannover-Lahe werden die Leiterseile erneuert. Um die Autobahn zu schützen, errichtet die Stein GmbH zwei Stahlgerüste mit 60 Metern Länge und 14 Metern Höhe, die das Sicherungsnetz von ca. 5.000 m² tragen.

2012

Das Unternehmen wird verstärkt durch den Gerüstbaumeister Steffen Wegner, der von nun an zuständig ist für Kontakte, Begehung, Betreuung vor Ort, Planung, Montageleitung und Sicherheit.

2013

Für den Neubau der 380 kV Südwest-Kuppelleitung muss an der A71 bei Marlishausen die Bahnstrecke geschützt werden. Die Stein GmbH rüstet den Bereich mit zwei 85 Meter langen und 14 Meter hohen Stahlgerüsten ein und sichert die Strecke mit ca. 4.500 m² Netz.

2014

Die Stein GmbH führt mehrere Großprojekte im Rahmen des Baus einer neuen 380 kV-Leitung bei Förderstedt durch. Die bestehenden Leitungen müssen eingerüstet werden, um die Stromversorgung während der Bauarbeiten sicherzustellen.
Bei Förderstedt schützen zwei Stahlgerüste von 60 Metern Länge und 26 Metern Höhe und einem Netz von ca. 4.000 m die bestehende Leitung mit 220 kV. Ebenfalls bei Förderstedt müssen die 110 kV-Leitung und die Bahnlinie eingerüstet werden. Hier sind die Stahlgerüste mit Netz ca. 55 Meter lang und 26 Meter hoch. 
Bei Marlishausen rüstet die Stein GmbH die 110 kV-Leitung ein. Die Gerüste mit Netz sind 85 Meter lang und 33 Meter hoch.

2018

Die Cteam Consulting & Anlagenbau GmbH übernimmt zusammen mit Herrn Steffen Wegner zum 30.06.2018 die Stein GmbH. Die Mehrheit der Anteile hält die Cteam Consulting & Anlagenbau GmbH.

Steffen Wegner, Gerüstbaumeister und langjähriger Mitarbeiter hat die Geschäftsführung mit Wirkung zum 30.06.2018 übernommen.
Diese Webseite verwendet Cookies. Sehen Sie sich für mehr Informationen unsere Datenschutzrichtlinie an.